So, 14. Jan 2018, 11:00-13:00 Uhr Stefan Zweig Tage in Hittisau & Hohenems Leo Braune liest Stefan Zweig und Ingrid Schaller liest Friderike Zweig

Unter dem Motto, Literatur im Schnee, finden im Hotel Krone in Hittisau alljährlich Lesungen und Vorträge über Leben und Werk tradierter Dichter statt. Mittelpunkt der heurigen Veranstaltungen vom 12.-14. Jänner 2018 ist Stefan Zweig, dessen Vorfahren Vorarlberger Wurzeln haben. Einen Schwerpunkt bildet der Vortrag des Direktors des internationalen Zweig – Centers Salzburg, Professor Clemens Renoldner, und Lesungen von bekannten Schauspielern, die Werke des Dichters der „Welt von gestern“ vorstellen. Das Programm im Jüdischen Museum Hohenems: Leo Braune liest Stefan Zweig: „DIE MONOTONISIERUNG DER WELT“ In diesem Essay aus dem Jahre 1925, beschreibt Zweig ebenso klarsichtig, wie vorausschauend die Schattenseiten der Globalisierung bei der aus einer bunten Vielfalt graue Eintönigkeit, Uniformität und eben Monotonisierung wird. Ingrid Schaller liest Friderike Zweig: „BRIEF NACH DEM TOD VON STEFAN ZWEIG“ Abschließend folgt eine Auswahl von Stefan Zweigs Gedichten. Eine Veranstaltung des Hotel Krone in Hittisau unter der Gesamtleitung von Klaus Gmeiner in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems. Das gesamte Programm der Stefan Zweig Tage finden Sie auf der website der Krone Hittisau .    

  Veranstaltungsort
Jüdisches Museum Hohenems
Villa Heimann-Rosenthal
Schweizer Straße 5, 6845 Hohenems
Tel. +43 (0)5576 73989-0
office@jm-hohenems.at 

Die Veranstaltung findet im Foyer und Café des Museums statt. Wir bitten um Anmeldung unter: Tel. +43(0)5513 6201 gasthof@krone-hittisau.at





Daten in Kalender übernehmen 

Lade Karte ...