Sa, 06. Okt 2018 bis So, 07. Okt 2018, 18:00-01:00 Uhr Lange Nacht der Museen 2018 Ausstellung "Sag Schibbolet", Halbstündliche Kurzführungen, Kinderprogramm, Musik: "Pastis" und ein feines Buffet

Halbstündliche Kurzführungen im Haus (18.00–24.00 Uhr) Durch die Dauer- und Sonderausstellung Sonderausstellung: „Sag Schibbolet! Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen“ Während man von Globalisierung und internationaler Gemeinschaft spricht, werden überall in der Welt neue Grenzzäune und Mauern errichtet: um Staaten, besetzte Territorien und exklusive Wohnsiedlungen, zwischen öffentlichem und privatem Raum, Erlaubtem und Unerlaubtem. Grenzen entscheiden über Leben und Tod, „Identität“ und „Fremdheit“, Zugehörigkeit und Ausschluss. In dieser Ausstellung sind internationale Künstler dazu eingeladen, Grenzen in aller Welt kritisch zu betrachten. mehr   Kinderprogramm „Koscher oder nicht. Grenzen überall!“ (Seminarraum, 18–22 Uhr) Wir suchen nach Grenzen und dann wird ein besonderes Besteck angefertigt. Musik: Pastis (ab 18.00 Uhr) Coole Songs und heiße Rhythmen mit Nina Fleisch (Gesang), Paul Winter (Keys), Bernd Konzett (Bass), www.pastisband.com  Wie immer gibt es ein feines Buffet für unsere BesucherInnen! Tickets Das Ticket gilt von 18.00 bis 1.00 Uhr als Eintrittskarte für alle beteiligten Locations und als Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel. Kaufpreis: EUR 15,-, ermäßigt: EUR 12,- Ermäßigte Tickets für Ö1-Club-Mitglieder, Schüler/innen, Student/innen, Senior/innen, Menschen mit Behinderungen und Präsenzdiener. Der Eintritt für Kinder bis 12 Jahre ist frei. Öffentlicher Verkehr Die Sonder-Buslinie 7 fährt von Dornbirn über Hohenems, Mäder, Koblach und Rankweil nach Feldkirch und retour. Die Linie 7 hält im 30 Minutentakt in Hohenems am Schlossplatz und am Bahnhof (Anschluss an alle Züge).  

  Veranstaltungsort
Jüdisches Museum Hohenems
Villa Heimann-Rosenthal
Schweizer Straße 5, 6845 Hohenems
Tel. +43 (0)5576 73989-0
office@jm-hohenems.at 

   





Daten in Kalender übernehmen 

Lade Karte ...