So, 17. Sep 2017, 20:00-21:30 Uhr Hohenems–Manhattan: Die Wolkenkratzer des Ely Jacques Kahn Die Stadt Hohenems und das Jüdische Museum Hohenems laden zur Vorpremiere der Filmdokumentation.

Ely Jacques Kahn entstammte einer Hohenemser jüdischen Familie und behielt zeitlebens Kontakt zur Heimatstadt seines Vaters. Er wurde in Amerika zu einem bedeutenden Architekten. Der Dokumentarfilm von Ingrid Bertel und Nikolai Dörler schildert seine Biographie und sein Werk. Die Stadt Hohenems und das Jüdische Museum Hohenems laden zur Vorpremiere der Dokumentation: „Hohenems–Manhattan: Die Wolkenkratzer des Ely Jacques Kahn“ im Beisein von Ely Kahn IV., Urenkel des Architekten. Von Hohenems nach Wien, von Wien nach Paris, von Paris nach New York folgt diese Dokumentation den Spuren des Architekten Ely Jacques Kahn. Seine Karriere umspannt mehr als ein halbes Jahrhundert. Rund vier Dutzend Wolkenkratzer errichtete er in dieser Zeit – und prägte damit die Skyline Manhattans von der Wall Street bis zum Broadway. Der Wolkenkratzer 120 Wall Street ist eines der bekanntesten Gebäude. Die Dokumentation greift Kindheitserinnerungen an Hohenems auf, fängt Impressionen der Studienjahre in Paris ein, fragt nach den freundschaftlichen Beziehungen zu den Mitgliedern der Wiener Secession und der Wiener Werkstätte und sucht die Spuren Kahns in New York bei Mitgliedern seiner Familie, bei Freunden, Bewunderern, Experten oder den Bewohnern seiner Wolkenkratzer. Die Dokumentation ist am 18. September, im Rahmen des „Kulturmontag“ (ab 22.30 Uhr) in ORF 2 zu sehen. Gestaltung: Ingrid Bertel Produzent/Kamera/Schnitt: Nikolai Dörler Redaktion: Siegfried Steinlechner Ressortleitung: Sharon Nuni Gesamtleitung: Martin Traxl  

  Veranstaltungsort
Salomon Sulzer Saal
Schweizer Str. 21, 6845 Hohenems
Tel. +43 (0)5576 73989
office@jm-hohenems.at 



Eintritt frei!

Keine Reservierung erforderlich


Daten in Kalender übernehmen 

Lade Karte ...