Jukebox. Jewkbox!
Jukebox. Jewkbox! Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack und Vinyl

Deutsche Ausgabe | Herausgegeben von Hanno Loewy | Redaktion Michaela Feurstein-Prasser | Bucher Verlag: Hohenems 2014 | 312 Seiten | reich illustriert | 23,5 x 22 cm | € 29,90 | ISBN 978-3-99018-296-3 | Mit einer beiliegenden Single.

Mit Essays von Caspar Battegay, Alan Dein, Helene Maimann, Raymond Wolff. Beiträge von Timna Brauer, Vladimir Vertlib, Lizzie Doron, Ari Rath, Cilly Kugelmann, Marian Fuks, Barbara Kirshenblatt-Gimblett, Michael Asch und vielen anderen.

Um 1900 veränderte der jüdische Emigrant Emil Berliner die Welt. Mit der Erfindung der Schallplatte war das erste Medium einer globalen Kultur geboren. Und das jüdische Jahrhundert hat auf Schellack und Vinyl seinen Ausdruck gefunden – von der Verwandlung synagogaler Musik in bürgerlichen Kunstgenuss bis zur Neuerfindung jüdischer Folkmusik, von der Karriere jiddischer Theaterlieder auf dem Broadway bis zur Rebellion des Punk. Die Geschichte der Schallplatte ist auch eine Geschichte jüdischer Erfinder, Musiker und Komponisten, Produzenten und Songwriter. Ihre Musik, der Sound des 20. Jahrhunderts, war nicht immer „jüdische“ Musik – aber ein Produkt jüdischer Erfahrung. Eine Entdeckungsreise durch unbekannte Welten der populären Kultur, begleitet von persönlichen Erzählungen über Schallplatten, die manches Leben verändert haben.

29,90 €
 
Kategorie: