So, 29. Sep 2024, 14:00-17:00 Uhr Tag des Denkmals. entdecken, begreifen, verbinden | HAND//WERK gedacht+gemacht Öffentliche Führungen: Jüdischer Friedhof Hohenems

Der jüdische Friedhof in Hohenems ist ebenso alt wie die erste Ansiedlung von Juden im Jahr 1617, als Graf Caspar von Hohenems 12 jüdische Familien aus Süddeutschland und der Schweiz in seiner Reichsgrafschaft aufnahm. Der Friedhof liegt etwa 2 km südlich vom Stadtkern, an einem bewaldeten Abhang des „Schwefelberges“. 370 Grabsteine sind bis heute erhalten geblieben. Die Unauflösbarkeit jüdischer Grabstätten macht jüdische Friedhöfe zu besonders bedeutenden kulturhistorischen Zeugnissen. Der Jüdische Friedhof Hohenems steht seit 1967 unter Denkmalschutz. In den letzten Jahren hat das Jüdische Museum Hohenems eine detaillierte Vermessung des Friedhofs und eine Dokumentation aller noch vorhandenen Grabsteine erstellt. Im Juni 2024 ist im Auftrag des Vereins zur Erhaltung des Jüdischen Friedhofs in Hohenems und des Jüdischen Museums Hohenems eine Publikation erschienen (Hg. von Raphael Einetter, mit einem Fotoessay von Julie und Dietmar Walser). Führungen um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr mit Mag.a OStR. Gabriele Morscher Restaurator der Restaurator Patrick Jürgens ist von 14 bis 17 Uhr anwesend. Kinderprogramm Die Kinderausstellung im Jüdischen Museum oder „Verborgenes im Jüdischen Viertel“ entdecken. Im Jüdischen Museum können Familien den Entdecker-Rucksack kostenlos ausleihen.   Foto: Walser Fotografie, Hohenems

 
Veranstaltungsort
Jüdisches Viertel Hohenems
Schweizer Straße 5, 6845 Hohenems
05576 73989
office@jm-hohenems.at 

        Die Führungen sind im Rahmen des „Tag des Denkmals“ kostenlos. Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: Jüdischer Friedhof, Seiteneingang Museumsbesuch: Eintritt frei! Öffnungszeiten: 10 Uhr bis 17 Uhr  





Daten in Kalender übernehmen 

Lade Karte ...