Do, 02. Apr 2020, 19:30-20:15 Uhr ABGESAGT! Grüningers Fall Filmvorführung

Regie: Richard Dindo | Schweiz 1997 | Dokumentarfilm | 100 min Mit: Felix Bauer, Erich Billig-Bannwart, Hilde Billig-Bannwart, u.a. Die Geschichte des St. Galler Polizeihauptmanns Paul Grüninger, der vor dem Krieg mehreren hundert österreichischen Juden und Jüdinnen, die vor den Nazis in die Schweiz flüchteten, das Leben rettete, indem er ihre Einreise-Dokumente fälschte. Er wurde verhaftet, entlassen und ihm wurde der Prozess gemacht. Der Film spielt im gleichen Saal des St. Galler Bezirksgerichtes, in dem Grüninger im Oktober 1940 verurteilt wurde. Der damalige Prozess wird rekonstruiert, anwesend sind einige jüdische Emigrantinnen und Emigranten, die ihm ihr Leben verdanken und die im Film als „Zeugen“ auftreten. Sie sind aus den USA, Frankreich, Österreich und der Schweiz angereist, um Grüninger ihre letzte Ehre zu erweisen und von ihren Erinnerungen zu erzählen. Auf einer Leinwand im Gerichtssaal verfolgen sie mit Tränen in den Augen die vom Schweizer Fernsehen gefilmten Bilder ihres Lebensretters. Eine Filmvorführung im Begleitprogramm zur Ausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“

  Veranstaltungsort
Seminarraum, Jüdisches Museum Hohenems (Im Gebäude gegenüber dem Museum, Eingang im Hof)
Marktstraße 7, 6845 Hohenems
05576 73989 0
office@jm-hohenems.at 



Eintritt: € 8,-/5,-

Keine Reservierung erforderlich


Daten in Kalender übernehmen 

Lade Karte ...