Alter 5-10
Sie wollen uns mit einer Volksschulklasse oder einer Kindergartengruppe besuchen? Wählen und kombinieren Sie!

Aktuelle Ausstellung

Koscher oder nicht? Grenzen überall!
Alter bis 12 Jahre
Erlaubtes und Unerlaubtes, Regeln, Rituale – viele Grenzen finden sich in religiösen Fragen. Ausgehend von der Installation „L´Erouv de Jérusalem“ von Sophie Calle aus unserer aktuellen Ausstellung suchen wir nach Grenzen, die das Leben von gläubigen Juden beeinflussen. Dabei hören wir von der Tora, der Heiligen Schrift, von Speisegesetzen, aber auch von gelebtem Judentum in Hohenems.

Von roten und grünen Grenzen
Alter bis 12 Jahre
Wo sind meine Grenzen, was darf ich, was nicht? Unsere ganz persönlichen Antworten auf diese Fragen versammeln wir auf den roten Linien, die in der Ausstellung immer wieder unseren Weg kreuzen. Und machen uns dann auf die Suche nach Grenzen in den Kunstwerken der Ausstellung. Manche davon sind sehr gut zu sehen, für manche brauchen wir aber ein gutes Auge!

Dauerausstellung

Georgias Abenteuer_Foto_Dietmar_Walser_024Georgias Abenteuer
Alter 5-8
Georgia ist unsere Museumshündin. Sie kennt das Haus in- und auswendig und erzählt uns von ihren Abenteuern, die sie im Museum erlebt hat. Da gibt es vieles zu entdecken!

Ratekoenig_Foto_Dietmar Walser_008Der Ratekönig
Alter 6-10
Objekte nur zum Anschauen? Wir haben auch welche griffbereit: unter einer Decke zum Anfassen, Raten und Suchen in der Ausstellung. So wird das jüdische Leben in Hohenems mit allen Sinnen wahrgenommen.

Im Rampenlicht_Foto_DietmarWalser_023Im Rampenlicht
Alter 6-10
Die Kinderstationen des Museums laden zu einer Vorstellung ein. Sie flackern und leuchten und erzählen uns diverse Szenen aus dem jüdischen Hohenems von damals und heute.

Schwerpunkte_Foto_DietmarWalser_022Mögliche Schwerpunkte
– Sprache damals und heute
– Essen und Speisegesetze
– Jüdische Feiertage

 

Jüdisches Viertel und Jüdischer Friedhof

Verborgenes im Jüdischen Viertel
Alter 6-12 Jahre
Mit einem Rucksack voller Dinge und einem illustrierten Plan wird man auf Entdeckungstour begleitet. Mit allen Sinnen und den Gegenständen im Rucksack wird den Geschichten des Jüdischen Viertels auf den Grund gegangen. Dabei sucht man mit dem Fernglas, hört Musik, zeichnet und schreibt, überlegt und rätselt.

Der Jüdische Friedhof
Der Museumsrundgang kann gerne mit einem Besuch des Jüdischen Viertels und/oder des Jüdischen Friedhofs kombiniert werden. Auch separate und längere Buchungen dieser zwei Besichtigungsangebote sind möglich.