Rosie und der Urgroßvater
Rosie und der Urgroßvater

Hg. Monika Helfer & Michael Köhlmeier | Hanser Verlag 2010 | 143 Seiten | mit vielen farbigen Illustrationen von Barbara Steinitz | 15 x 22 cm | € 15,40 | ISBN 978-3-446-23587-8

Rosies Familie lebt in den USA, weit weg von dem kleinen österreichischen Städtchen, in dem über viele Generationen ihre jüdischen Vorfahren lebten. Aber der Urgroßvater erinnert sich noch an die alten Geschichten, die man sich dort erzählte. Zum Beispiel die von dem Wunder, als in einem bitterkalten Winter die Tiere mit ins Haus des Pferdehändlers ziehen durften und sich sogar die Katze und Mäuse vertrugen. Oder die Geschichte von der kleinen Sophie, die immer nur die Wahrheit sagte, was ihr gar nicht gut bekam (aber als sie zu lügen anfing, war es auch nicht recht). Oder die Geschichte von Mendel, dem Hausierer, der immer über seine wunden Füße klagte, aber partout keine besseren Schuhe tragen wollte, weil ihm der Moment, wenn er abends die schmerzenden Treter auszog, so kostbar war. Manchmal aber flunkert der Urgroßvater ganz schön.
Rosie ist ein wildes Großstadtmädchen, aber Urgroßvaters schöne alte Geschichten hört sie so gern. Als sie eines Tages Urgroßvaters eigene Geschichte hören will, ist die nicht mehr so schön, aber wenigstens ist sie für ihn gut ausgegangen. Eine rührende Urgroßvater-Urenkel-Geschichte ab 10 Jahren.

Die Autoren Monika Helfer und Michael Köhlmeier leben in Hohenems. Sie gehören zu den bekanntesten Autoren der österreichischen Gegenwartsliteratur. Die Illustratorin Barbara Steinitz lebt in Berlin. Sie hat sich intensiv mit Schattentheater beschäftigt und verarbeitet diese Erfahrung in ihren Illustrationen. Von ihnen gemeinsam stammen die szenischen Episoden und Scherenschnitt-Bilder in unserer Kinderausstellung.

15,40 €
 
Kategorie: