Geschichten von Gegenständen
Judaica aus dem Beziehungsraum der Hohenemser Juden

The Gross Family Collection, Tel Aviv
Hg. Eva Grabherr | Hohenems 1994 | Hohenems 1994 | 184 Seiten | Broschüre mit zahlreichen Abbildungen | Deutsch mit abstracts in Englisch | 11,5 x 16,5 cm | ISBN 3-901168-03-6

Ausstellungskatalog zur gleichnamigen Ausstellung im Jüdischen Museum Hohenems von 17. Juni bis 15. August 1994, mit dem Verzeichnis aller ausgestellten Objekte sowie Beiträge zur Objektkultur jüdischer Land- und Stadtgemeinden, zu Geschichten von hebräischen Büchern und zur Situation in Hohenems, wo fast keine Ritualgegenstände von der ehemaligen jüdischen Gemeinde überliefert sind.

Die Ausstellung „Geschichten von Gegenständen zeigt Judaika aus der Gross Family Collection, Tel Aviv. Sie versammelt jüdische Ritualgegenstände aus dem Elsaß, Süddeutschland, Mähren und Wien an einem Ort, dessen jüdische Gemeinde einst Teil eines Beziehungsraumes war, der sie mit diesen Zentren jüdischen Lebens in Mitteleuropa verband. Da aus der Jüdischen Gemeinde in Hohenems, die 1940 von der nationalsozialistischen Gemeindeverwaltung zwangsaufgelöst wurde, keine Ritualgegenstände überliefert sind, ermöglicht uns die Ausstellung von Judaika aus dem Beziehungsraum der Hohenemser Juden auch eine Annäherung an den kulturellen Reichtum jender Gemeinschaft, die über drei Jahrhunderte in dieser Region gelebt haben.

16,70 €5,00 €
 
Kategorie: