Bibliothek
Nutzen Sie unsere Bücher, Medien und Datenbanken!

Das Jüdische Museums Hohenems unterhält eine Fachbibliothek mit ca. 9000 Bänden, darunter auch mehrbändige Zeitschriften und Buchreihen. Thematische Schwerpunkte sind jüdische Regionalgeschichte, jüdische Volkskunde und Religion, Wissenschaft des Judentums sowie Zionismus, und die Geschichte Israels, aber auch Antisemitismus und Holocaust. Zudem ist eine beträchtliche Anzahl an Nachschlagewerken, Ausstellungskatalogen sowie Zeitschriften und Arbeitsbestände zu den Themen der Museumsprojekte einzusehen.

Bereits in den 1990er Jahren wurde damit begonnen, Bücher zu museumsrelevanten Themen zu sammeln und zu bewahren. Der Großteil des Bestands war bis Ende 2015 in den Räumlichkeiten des ehemaligen jüdischen Kaffeehauses Kitzinger untergebracht – nur einige, für Besucher interessante Bücher, etwa zu Themen der Sonderausstellungen oder zu Aspekten der Dauerausstellung, wurden im hauseigenen Medienraum ausgestellt. Etliche Exemplare aus Vor- und Nachlässen, Schenkungen sowie eigene Ankäufe ließen die Museumsbibliothek immer weiter wachsen. Aufgrund dessen erfolgte Anfang 2016 der Umzug der Bibliothek in die Marktstraße 7, gegenüber des Museumsgebäudes.
Die neuen Räumlichkeiten bieten nun Platz für die Bibliothek, Büroplätze, einen Arbeitsraum für das Archiv sowie einen weiteren Raum, der für Seminare, Workshops und Filmvorführungen genutzt werden kann.

Sowohl die Bibliothek als auch das Archiv und die verschiedenen Sammlungen des Museums stehen der Forschung und Bildungsarbeit offen. Ein Bildschirmarbeitsplatz in den neuen Räumlichkeiten der Bibliothek bietet zur Recherche einen Online-Katalog,  Zugang zu anderen Datenbanken (Häuser im Jüdischen Viertel, der Jüdische Friedhof), Interviews und Kurzfilmen.

Bei der Bibliothek handelt es sich um eine Präsenzbibliothek. Die Bücher können während der Öffnungszeiten genutzt, aber nicht ausgeliehen werden.