Tue, 24. Jul 2018, 20:00-21:30 Retter, Ding, Monstrum: Golems und Superhelden im Comic. Öffentlicher Vortrag von Dr. Ole Frahm (Frankfurt) im Rahmen der Europäischen Sommeruniversität für jüdische Studien, Hohenems (in German)

Kurz vor Beginn des 2. Weltkriegs erfreut sich ein neues Format von Comics großer Beliebtheit: die Comic Books. In diesen meist von jüdischen Einwanderern der zweiten Generation gezeichneten Geschichten greifen allmächtige Superhelden wie Superman in die gesellschaftlichen Situationen ein und erfahren – während des Zweiten Weltkriegs und durch die Nachrichten von der Vernichtung der Juden nach Ende des Krieges – die Grenzen ihrer Macht. Doch das Bild eines mächtigen Beschützers, der sich wie schon der Golem in der Sage vom Rabbi Loew aus Prag vor die Schutzlosen stellt und sie vor der Verfolgung rettet. Während schon ab 1942 mit The Heap eine golemartige Figur in den Comic-Heften auftritt, verdeutlicht Joe Kubert 1946 mit seiner Geschichte ‚The Golem‘ wie sich diese Figur mit einer Reflexion des Holocaust verknüpft. Ein Erbe, das von Figuren wie Ragman, The Hulk, The Thing oder eben auch Superman, aber auch in der Graphic Novel aufgenommen wird und die Hoffnung auf Rettung und Allmacht mit der Ohnmacht vor dem historischen Geschehen verknüpft. Zugleich stellt sich mit dem Superhelden als Golem die Frage, ob dessen Macht nicht außer Kontrolle geraten kann. Mehr Information: Europäische Sommeruniversität für jüdische Studien, Hohenems 2018 

  Location
Salomon Sulzer Saal
Schweizer Str. 21, 6845 Hohenems
Phone: +43 (0)5576 73989
office@jm-hohenems.at 



Free admission

No reservation required


Download iCal 

Loading Map....