Wed, 31. Oct 2018, 20:00-21:30 Eldorado Filmvorführung in Zusammenarbeit mit dem Filmforum Bregenz

Regie und Drehbuch: Markus Imhoof Schweiz/Deutschland 2018, 92 min., OmU (französisch, italienisch, kurdisch, schweizerdeutsch) Kamera: Peter Indergand, Schnitt: Beatrice Babin, Musik: Peter Scherer, Ton: Dieter Meyer, Jürg Lempen, Hugo Poletti, Sebastian Tesch, Ansgar Frerich „Das Einzige, was uns am Ende bleibt, sind Erinnerungen, die auf Liebe basieren.“ Es ist eine solche Erinnerung, die den preisgekrönten Regisseur Markus Imhoof sein Leben lang begleitet hat: Es ist Winter, die Schweiz ist das neutrale Land inmitten des Zweiten Weltkriegs und Markus Imhoofs Mutter wählt am Güterbahnhof ein italienisches Flüchtlingskind aus, um es aufzupäppeln. Das Mädchen heißt Giovanna – und verändert den Blick, mit dem der kleine Markus die Welt sieht. 70 Jahre später kommen wieder Fremde nach Europa. Markus Imhoof hat Giovanna nie vergessen, hat ihre Spuren verfolgt und in ihrem Land gelebt. Nun geht er an Bord eines Schiffes der italienischen Marine, es ist die Operation „Mare Nostrum“, in deren Verlauf mehr als 100.000 Menschen aus dem Mittelmeer gezogen werden. Mit den Augen des Kindes, das er damals war, spürt er den Fragen nach, die ihn seit jeher umtreiben. Pressestimme “Die enorm vielschichtigen Aspekte und Facetten, die Markus Imhoof immer wieder mit der eigenen Biographie verknüpft, machen ELDORADO zu einem außergewöhnlichen Werk über Flucht und ihre Ursachen, das den Blick für Zusammenhänge weitet. Universell und zutiefst human.” – kino-zeit Eine Filmvorführung im Rahmenprogramm der Ausstellung “Sag Schibbolet!” in Zusammenarbeit mit dem Filmforum Bregenz

  Location
Filmforum Bregenz im Metrokino
Rheinstraße 25, 6900 Bregenz
Phone: 0043 (0)5574 71843
info@metrokinobregenz.at 

www.filmforum.at  www.metrokinobregenz.at 





Download iCal 

Loading Map....